23. Mallorca-Cup

Liebe Skat- und Romméfreunde,

 

wir freuen uns ganz ausdrücklich über den Reisebericht von Herrn Bölscher, der es innerhalb kürzester Zeit (nur einen Tag nach Rückkunft!) geschafft hat, einen ausführlichen Bericht für euch und uns zu schreiben.

Dafür möchten wir Ihnen Herr Bölscher unseren herzlichen Dank aussprechen!

 

Mallorca – Cup 2019
10.04. – 24.04.2019

 

Wir hatten am 10.04. einen frühen Flug (04.10 Uhr vom FMO) (FMO = Flughafen Münster/ Osnabrück - Anm. von Skatreisen Schäfer) gebucht. Als wir gegen 6:20 Uhr in Palma landeten, empfing uns Mallorca mit Blitz, Donner und Regen.
Noch vor 8.00 Uhr waren wir im Sentido Hotel Castell de Mar in Cala Millor. An der Rezeption baten wir um möglichst frühe Bereitstellung unseres Zimmers. Freundlicherweise durften wir schon am Frühstücks-Buffet teilnehmen. Hier trafen wir dann auch bereits Ingo.
Als ich kurz nach 10 Uhr an der Rezeption nachfragte, war unser Zimmer schon fertig. Wir bezogen es und holten unseren verlorenen Schlaf der letzten Nacht nach.
Am Nachmittag trafen wir dann viele bekannte Gesichter im Foyer des Hotels und beim Abendessen. Um 20.00 Uhr wurde der erste Preis-Skat bzw. Preis-Rommé gespielt.

Am Donnerstagmorgen um 9.45 Uhr war die offizielle Begrüßung durch Ingo Klein und einen Vertreter der Hotelleitung. Anschließend wurde am Pool wiederum Preis-Skat und –Rommé gespielt.
Das Wetter in der 1. Woche erlaubte es, alle Preis-Skat- und –Rommé-Turniere am Pool zu spielen.

In der 2. Woche – ab Gründonnerstag – kam starker Sturm auf. Orkanartige Winde peitschten über das Mittelmeer und trieben die Wassermassen über den Strand bis an die Strandmauer. Auch die Temperaturen sanken schnell nach unten. Dieser Sturm dauerte 5 Tage (bis Ostermontag). Für die Begleitpersonen und die reinen Urlauber war dies sicher eine große Einschränkung, für uns Kartenspieler war das nur eine Verlegung des Spielortes vom Pool ins Innere des Hotels.
Die 8 Pflichtserien pro Woche wurden grundsätzlich im Spielsaal des Hotels durchgeführt.

Gebucht hatten wohl alle Halbpension, also Frühstück und Abendessen. Beide wurden in Buffetform serviert. Die Speisen waren gut, vielfältig und abwechslungsreich, beim Service kam jedoch vielfach Unzufriedenheit auf. Dies betraf nicht nur den Service beim Essen, sondern vor allem den Getränke-Service bei den Turnieren und auch abends in der Hotelbar.
Meiner Meinung nach lag dies nicht unbedingt am guten Willen des Personals, sondern es wurden Organisationsdefizite sichtbar. Auch das umständliche Bestellen und Bezahlen von Getränken mit Zimmerkarte trug dazu bei.

Für das Hotel stellte unsere große Gruppe (ca. 150 Pers.) eine neue Herausforderung dar; alle haben Erfahrungen gesammelt und Verbesserungen angestrebt.

In jeder Woche gab es 2 Tage, an denen tagsüber keine Pflichtserien waren, sondern nur eine um 20.00 Uhr. Diese Tage wurden intensiv genutzt, um an Tages- oder Halbtagestouren zu den Sehenswürdigkeiten der Insel teilzunehmen. Einige liehen sich auch einen Mietwagen, um selbst in kleinen Gruppen die Insel zu erkunden.

Jede Spielwoche endete mit einer Siegerehrung. Hier wurden die besten Spieler beim Skat und beim Rommé geehrt und die ausgelobten Preise übergeben. Danach erfolgte noch jeweils eine Verlosung für alle Teilnehmer dieser Reise. Die Gutscheine bzw. Preise waren gestiftet vom Hotel, von Skatreisen Schäfer und von Überschüssen aus dem Abreizgeld. Für mich war es sehr erfreulich, dass hier eine Spielerin bei der Verlosung in der 2. Woche einen der beiden Hotelgutscheine – 1 Woche Aufenthalt im Castell de Mar mit Halbpension für 2 Personen – gewann, die beim Spielen in beiden Wochen wenig Fortune hatte.Im Anschluss an die Siegerehrung der 1. Woche gab es ein Grill-Buffet, in der 2. Woche ein Tapas-Buffet, jeweils für alle Reiseteilnehmer.

Ich glaube, dass wir trotz kleiner Unzulänglichkeiten z.B. beim Service und dem stürmischen Wetter in der 2. Woche – das wir gottseidank nicht beeinflussen können – zwei schöne Wochen auf Mallorca verlebt haben. Viele Bekanntschaften wurden vertieft bzw. neu geschlossen.
Die Lust, auf Mallorca Urlaub zu machen und Karten zu spielen, wird anhalten. Viele Reiseteilnehmer fragten Ingo bereits nach den Terminen für 2020.

Mein Dank gilt vor allem unserem Turnierleiter Ingo Klein, der in seiner ruhigen und besonnenen Art kleine Probleme sofort löste bzw. die Wogen glättete und immer für uns ansprechbar war. Dank gilt auch der erfahrenen Beatrix Reuter, die Ingo bei den Rommé-Turnieren unterstützte.

August Bölscher

 

Hier präsentieren wir euch die Endergebnisse der 2. Woche.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanken und gratulieren ganz herzlich allen Gewinnerinnen und Gewinnern.

Hervorheben möchten wir folgende Sieger/innen der Kategorien der 2. Woche:

SKAT EINZEL:

1. Platz - Reinhold Baumgart mit 9.683 Punkten

2. Platz - Jörg Isbaner mit 9.273 Punkten

3. Platz - Peter Baake mit 9.174 Punkten

Beste Dame - Suse Plätzer mit 7.792 Punkten

SKAT TANDEM:

1. Platz - Jörg Isbaner & Peter Baake mit 18.447 Punkten

2. Platz - Wolfgang Wiedemeyer & Josef Kulik mit 16.999 Punkten

3. Platz - Reinhold & Angela Baumgart mit 16.846 Punkten

ROMMÉ EINZEL:

1. Platz - Astrid Krug mit 2.738 Punkten

2. Platz - Rosemarie Keller mit 2.630 Punkten

3. Platz - Erich Benzing mit 2.514 Punkten.

Alle Ergebnisse im Detail könnt Ihr mit einem Klick auf die Kategorien einsehen:

Skat Einzel

Skat Tandem

Rommé Einzel

 

Ganz herzlich möchten wir außerdem den Sieger/innen der 1. Woche gratulieren:

SKAT EINZEL:

1. Platz - Bernd Schröder mit 10.146 Punkten

2. Platz - Markus Müller mit 10.018 Punkten

3. Platz - Petra Toll mit 9.014 Punkten - gleichsam beste Dame

SKAT TANDEM:

1. Platz - Markus Müller & Dieter Lemke mit 16.879 Punkten

2. Platz - Bernd & Lutz Schröder mit 16.674 Punkten

3. Platz - Klemens Goris & Lutz Sandorf mit 16.377 Punkten

ROMMÉ EINZEL:

1. Platz - Gertrud Edel mit 2.795 Punkten

2. Platz - Beatrix Reuter mit 2.487 Punkten

3. Platz - Tina Müller mit 2.463 Punkten.

Alle Ergebnisse der 1. Woche im Detail findet ihr mit einem Klick auf die Kategorien weiter unten.

Skat Einzel

Skat Tandem

Rommé Einzel

Alle Bilder der Reise findet Ihr weiter unten.

Und hier noch ein Paar Fakten zur Reise:

Insgesamt kämpften in der 1. Woche 72 Skat- und 23 Romméspieler/innen um den Sieg in der Einzelwertung.

In der 2. Woche kämpften 67 Skat- und 24 Romméspieler/innen um den Sieg in der Einzelwertung.

Außerdem spielten in beiden Wochen 19 Skat-Tandems um den Sieg in der Wertung.

 

Wir hoffen Ihr hattet eine schöne Zeit auf Mallorca und freuen uns schon auf die nächste Reise mit euch!

Liebe Grüße,

euer Team von SKATreisen Schäfer

2. Woche SKAT EINZEL = Erika vom Sentido Castell de Mar, 3. Platz Peter Baake, 1. Platz Reinhold Baumgart, beste Dame Suse Plätzer, 2. Platz Jörg Isbaner, Turnierleiter Ingo Klein sowie Roshan - vom Sendito Castell de Mar (v.l.n.r.)
2. Woche SKAT TANDEM = Erika vom Sentido Castell de Mar, 1. Platz Jörg Isbaner & Peter Baake, Turnierleiter Ingo Klein sowie Roshan - vom Sendito Castell de Mar (v.l.n.r.)
2. Woche ROMMÉ EINZEL = Erika vom Sentido Castell de Mar, 3. Platz Erich Benzing, 1. Platz Astrid Krug, 2. Platz Rosemarie Keller, Turnierleiter Ingo Klein sowie Roshan - vom Sendito Castell de Mar (v.l.n.r.)
1. Woche SKAT EINZEL = Turnierleiter Ingo Klein, 2. Platz Markus Müller, 1. Platz Bernd Schröder mit Tochter Anika, 3. Platz und damit ebenfalls beste Dame Petra Toll sowie Roshan - vom Sendito Castell de Mar (v.l.n.r.)
1. Woche SKAT TANDEM = Turnierleiter Ingo Klein, 1. Platz Markus Müller & Dieter Lemke sowie Roshan - vom Sendito Castell de Mar (v.l.n.r.)
1. Woche ROMMÉ EINZEL = Turnierleiter Ingo Klein, 3. Platz Tina Müller, 1. Platz Gertrud Edel, 3. Platz Beatrix Reuter sowie Roshan - vom Sendito Castell de Mar (v.l.n.r.)