3. Kreta-Cup

Liebe Skat- und Romméfreunde,

 

wir haben einen Reisebericht von Roger Rosendahl bekommen. Diesen stellen wir euch hier zum Nachlesen zur Verfügung.

Wir finden den Bericht toll und möchten uns herzlich dafür bei Herrn Rosendahl bedanken.Die Ergebnisse sowie Bilder aus Kreta findet ihr weiter unten.

 

Dritter Kreta-Cup mit Sonne auf der Haut und im Herzen

Was haben eine faszinierende Feuer-Show am Strand, ein kulinarisches All-Inclusive-Angebot, weiße Bungalows inmitten eines farbenprächtigen Blumengartens unter Palmen sowie 24 Skat- und 15 Rommee-Teilnehmer miteinander gemeinsam?

Die Antwort scheint einer magischen Wundertüte von Skatreisen Schäfer zu entspringen, denn alles sind Bestandteile des Dritten Kreta-Cups vom 26.9. bis 10.10 im zauberhaften Annabelle Beach Resort im geschichtsträchtigen Griechenland gewesen.

Der spannende Kampf um Punkte und Listenplätze hat in der paradiesischem Hotel-Gartenanlage jetzt schon zum dritten Mal stattgefunden, und welchen Anklang diese Reise trotz eines inzwischen etwas in die Jahre gekommenen Hotels immer wieder bei den Teilnehmern findet, manifestiert sich in einem Symbol: Skat- und Rommee-Spieler Klaus aus Essen. Er lässt es sich nicht nehmen, trotz seines Geburtstages, diese Reise anzutreten und feiert dann so nebenbei gleich mal im Rahmen der Skatreisen-Schäfer-Familie an dem für ihn extra geschmückten Hoteltisch. Glückwunsch! Weil Klaus in der ersten Woche Skat, aber in der zweiten Woche Rommee gespielt hat, ist er eines der bekanntesten Gesichter bei den Spielern der Kreta-Runde.

Da sind wahre Skat-Cracks wie die Cup-Gewinner Steve Progscha (erste Woche) oder Volker Criens (zweite Woche) dabei, aber auch andere, bei denen das olympische Motto "Dabei sein ist alles" im Mittelpunkt steht. Und Spaß haben und viel lachen gehört ebenfalls dazu! Und da kann es natürlich schon mal vereinzelt vorkommen, dass der charismatische Spielleiter Markus Müller nach "nur" drei Stunden Spielzeit die eine oder andere Liste einziehen wollte, was er aber wegen seines großen Herzens dann letztlich doch nicht getan hat (man ist ja im Urlaub und da vergeht das Zeitgefühl manchmal wie im Fluge).


Wichtig ist, dass es trotz allem Ehrgeiz bei dem Kampf um den besten Skat- und Rommè-Spieler und unterschiedliche Ansichten, was man hier und da so auszuspielen habe, harmonisch und ohne Streit abgeht. Und das - Tusch - war wieder einmal der Fall. Hier wirkt auch die stets sympathische Rommé-Spielleiterin Tina Müller, die - welch Wunder -, mit Markus Müller verheiratet ist, den sie mit ihrer Charme-Offensive voll im Griff hat, wie die gute Fee des Kreta-Cups, die sich schon mal schnell vier Biergläser schnappt und selbst an die Skat-Spieler mit einem entwaffnendem Lächeln verteilt. Dankeschön Tina.

Wunderschön war es wieder, und Träumen unter Palmen ist zauberhaft, ob man nun einen prall mit Alkohol gefüllten Cuba-Libre-Cocktail in der Hand hält oder aus Gesundheitsgründen auf ein Glas Wasser schaut und dann eben mit seinem "Eskimo-Flip" anstößt. Auf einen Urlaub, der gefallen hat. Auf ein Ausflugsprogramm mit Höhepunkten wie der zauberhaften Insel Santorini (von der mancher glaubt, diese Insel wäre das sagenumwobene Atlantis) oder dem Palast von Knossos, dessen geschichtsträchtige Ruinen mit etwas Phantasie eine Zeitreise in die Ära der Minoer ermöglichen - für den, der es möchte, denn die Ausflüge waren wie immer an den spielfreien Tagen individuell buchbar. Wer aber lieber in die unsichtbaren Augen des Spielteufels schauen wollte, der im Spielsaal des Hotels links oben in der Ecke sitzt und sich manchmal totlacht, kann auch das tun.

Jeder darf bei Skatreisen Schäfer nach seiner Facon glücklich werden - besonders in einem Land, das die Demokratie erfunden hat. Und wenn es doch mal zwischendurch "menschelt", dann muss man eben die weisen Worte von Ex-Bundeskanzler Konrad Adenauer beherzigen, der einmal gesagt hat: "Nehmen Sie die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen".

Roger Rosendahl

 

Turnierergebnisse:

Wir gratulieren ganz herzlichen folgenden Gästen:

Sieger/innen der 1. Woche:

Skat Einzel:

1. Progscha, Steve                                         9.086 Punkte

2. Müller, Markus                                            9.075 Punkte

3. Plitzner, Manfred                                         8.729 Punkte

Rommé Einzel:

1. Wülfing-Soletta, Dirk                                  3.266 Punkte

2. Stock, Gisela                                             2.776 Punkte

3. Soletta, Andreana                                      2.587 Punkte

 

Sieger/innen der 2. Woche:

Skat Einzel:

1. Criens, Volker                                              9.918 Punkte

2. Krausse, Bernd                                           9.251 Punkte

3. Müller, Roland                                             9.192 Punkte

Rommé Einzel:

1. Soletta, Andreana                                      2.880 Punkte

2. Gampe, Ingrid                                            2.306 Punkte

3. Müller, Christina                                         2.063 Punkte

 

Endergebnisse 1. Woche nach 8 Serien

Endergebnisse 2. Woche nach 8 Serien

In Kürze stellen wir euch hier auch einen Reisebereicht zur Verfügung.

Morgen am 10.10.2018 geht es leider schon wieder für den Großteil der Gruppe nach Hause.

Wir sagen:ξανασυναντηθούμε (Auf Wiedersehen) und freuen uns schon auf die nächste Reise mit euch.

Wir wünschen euch eine gute Heimreise und hoffen, dass ihr alle gesund bleibt.

 

Sieger Skat 2. Woche - 2. Platz Roland Müller ; Damensiegerin Rosemarie Gern ; 1. Platz Volker Criens ; 2. Platz Bernd Krausse (v.l.n.r.)
Sieger Rommé 2. Woche - 2. Platz Ingrid Gampe ; 1. Platz Andreana Soletta ; 3. Platz Christina Müller (v.l.n.r.)